Herbsttagung der Naturwissenschaftlichen Sektion

Das KLIMA braucht unseren WANDEL

Forschungsinstitut am Goetheanum
1. - 4. Oktober 2020

Technisch ist fast alles machbar. Das Frühjahr 2020 hat gezeigt, was auch politisch und wirtschaftlich möglich ist, wenn eine gemeinsame Einsicht die Menschen eint. Binnen weniger Wochen folgte man weltweit massiven Einschränkungen individueller Wohlfühlzonen, die Regierungen verhängt hatten, um die globale Verbreitung eines Virus zu bremsen – wie etwa der weitgehenden Einstellung des Flugverkehrs.

Seit einem halben Jahrhundert wissen wir von der heilsamen Wirkung einer solchen Massnahme für Klima und Atmosphäre. Dennoch hatten kurz vor der Corona-Krise Wirtschaftsverbände – politisch erfolgreich – bezüglich der Verteuerung des Flugtreibstoffes vor «voreiligem Handeln» gewarnt. – Warum können wir nicht ohne Virus umsetzen, was wir schon längst als richtig erkannt haben? Wie müssen wir uns ändern, damit Erkenntnis und Machbarkeit zusammenkommen?

In dieser Konferenz laden wir dazu ein, uns die lange, gemeinsame Geschichte von Klima und Erde und ihren organismischen Charakter vor Augen zu führen. Wie ist es zur gegenwärtigen Situation gekommen, worin besteht das «Faktenmaterial» und wie kann der Mensch sein Wissen um ein heilsames Handeln in den einzelnen Lebensfeldern umsetzen? Referate von Experten werden diese Themen zum gemeinsamen Gespräch in Kleingruppen oder im Plenum einleiten. Am dritten Tag wird uns die Vision der Fridays For Future-Jugend beschäftigen, die zu einem nachhaltigen Umgang mit der Umwelt auffordert. Welche Gründe gibt es auf seelischer und gesellschaflicher Ebene, dass dieser von vielen geteilte «Traum» nicht ins Handeln münden kann? Wie sieht ein Bewusstseinswandel aus, wie die kulturelle Revolution, die der Menschheit Kohärenz und Macht verleihen, ihre Zukunft und die ihrer Umwelt aus dem Gefühl der Zusammengehörigkeit heraus zu gestalten? Die Tagung schliesst mit einem Ausblick auf gelebte spirituelle Einsicht, die aus Selbsterkenntnis und Selbstschulung erwachsen kann.

Die Konferenz wird auf Deutsch durchgeführt.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!
Matthias Rang und Johannes Wirz mit dem Sektionsteam in Dornach

(Änderungen vorbehalten)